news140 deutsch/japanisch

  

news140 01

  news140 02Liebe Freundinnen und Freunde,

das neue Jahr steht im Zeichen des ÑSchweinesì und wir alle hoffen, dass es seinem Namen gerecht wird und uns Glueck bringt. (Bild aus Wikipedia, chin. Zierkreiszeichen)

Fuer einige Gebiete allerdings war es zuerst einmal eine Katastrophe, die Schneemassen wurden zu viel und es ist den vielen, vielen Helfern zu verdanken, dass es nicht noch schlimmer wurde. Andere Gegenden hatten fast nichts davon zu spueren bekommen. Als wir vor einigen Tagen mit einem Freund Ñin die Bergeì gefahren sind, haben wir mit Erstaunen festgestellt, wieviel Schnee teilweise noch auf den Daechern liegt und das in nur ca. 50 km Entfernung von Muenchen ñ es ist kaum zu glauben.
Die Schifahrer und Liftbetreiber koennen sich auf eine lange Saison freuen, es wird wohl bis Ostern gute Abfahrten usw. geben.

Das Titelbild zeigt uns aber auch, wie schnell sich alles aendern kann, F(rost) und F(ruehling) innerhalb von 4 Wochen.

Als erstes - herzlichen Dank an alle Freunde, die uns wieder eine Spende ueberwiesen haben.

Ein anderes Thema, das unsere sonntaegliche JAIG Runde betrifft. Es kommt immer wieder einmal vor, dass eine Verbindung zwischen Funkfreunden - aus welchen Gruenden auch immer - nicht funktioniert. Unser Netcontroler erhaelt dann oft eine diesbezuegliche mail. Bitte daran denken, dass sofortige Antworten darauf sehr belastend sind.

Nun viel Spass beim Lesen wuenscht Euch die Redaktion, Kuni und Erika

 

 

 


 

Besuch in Muenchen

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

 

news140 04Im Maerz 2014 lernten wir Mika Nagai, JP3EGR aus Osaka kennen. Sie ist mit uns zusammen mit Arakawa-san, JA3AER und Shimotsu-san, JO3LZG nach Koya gefahren.
Seither sind wir mit ihr in Verbindung, bislang per e-mail. Damals schon hat sie davon gesprochen, ihr Wunsch ist, einmal Muenchen zu besuchen. Schon damals hat sie ein bisschen deutsch gesprochen und die mails kamen meist auch in deutscher Sprache.

Endlich im Dezember 2018 war es soweit. Mika-san kam am 01.12.2018 in Muenchen an.
Am 02.12. war sie dann mit uns zusammen beim Adventtreffen der ÑMuenchner Rundeì.

news140 05Leider hatte sie nicht viel Urlaub und konnte nur einige Tage hier sein. Trotzdem waren es ausgefuellte Tage und wir hatten viel Spass zusammen. Die Stadt mit den verschiedenen Christkindlmaerkten, eine Fahrt nach Garmisch (leider bei Regen) und ein Besuch im Hoftheater Bergkirchen zusammen mit Ingrid, DL1MAO und Bruno, DH8MAU beim Musical ueber Edith Piaf standen auf dem Programm.

news140 06Der Abschied fiel recht schwer, aber wenn alles gut laeuft, will sie Muenchen wieder besuchen. Wir druecken die Daumen und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Fotos: DF2CW

 

 

 

 

 


 

Adventtreffen der Muenchner Runde

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

 

Am ersten Adventsonntag, 02.12.2018 mittags haben wir uns zum jaehrlichen Adventtreffen im Aschbacher Hof zusammengefunden. Wir hatten Besuch aus Osaka, YL Mika Nagai aus Osaka, JP3EGR (Lizenz 1. Klasse) war in Muenchen und hat mit uns zusammen froehliche Stunden verbracht. Der Wettergott hatte ein Einsehen und hat die Wolken von den Bergen verjagt, sodass wir den herrlichen Rundblick doch noch geniessen konnten. Wir freuten uns, denn so konnten wir Mika-san einen Teil der bayerischen Berge zeigen.

news140 07
news140 08

 

Die Stunden mit vielen Gespraechen, interessanten Themen und natuerlich Fragen an Mika-san vergingen sehr rasch und nach einer gemuetlichen Kaffeerunde fuhren wir wieder in verschiedenen Richtungen nach Hause.

 

 


 

Treffen mit Bruder Lambert

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

 

Bei unserem Weihnachts- Neujahrsaufenthalt in Garmisch telefonierten wir mit Bruder Lambert, DK4RS, vom Kloster Ettal. Wir hatten mit ihm beim letzten Besuch besprochen, dass wir uns wieder einmal zusammensetzen und plaudern wollen.
Da er immer sehr Ñeingeteiltì ist in die verschiedenen Dienste war es erst am 01.02. moeglich, ihn in der Mittagszeit zu treffen. Wir verabredeten uns am Klosterladen und freuten uns auf das Wiedersehen. news140 09

Das Wetter war gut, wir kamen auch ohne Probleme ueber den Ettaler Berg und parkten unser Auto vor dem Kloster. Es lag viel Schnee und man musste schon ganz gut aufpassen, denn die Eisplatten auf den Wegen waren auch nicht ohne.

Wir gingen in das Klosterbraeustueberl und sassen ganz gemuetlich zusammen. Lambert hatte Zeit und so konnten wir gut essen und plaudern. Er erzaehlte von seinen Reisen und dass er die Sendungen ueber Japan im Fernsehen sehr gerne sieht. Er bedauert, dass er Ñda wohl nicht mehr hinkommen wirdì, aber das Land, die Kultur und die Menschen dort wuerden ihn schon sehr interessieren. Wir erzaehlten ihm von unseren Erfahrungen und Eindruecken, den Besonderheiten und so vergingen die Stunden nur all zu schnell.
Er musste wieder zurueck ins Kloster und wir fuhren wieder nach Garmisch, nicht ohne das Versprechen, uns bald wieder zu sehen und nicht zu lange damit zu warten.

 

 


 

Neujahrstreffen Muenchner Runde

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

 

Am 16. Februar 2016 begruessten wir das Jahr des Schweines im italienischen Restaurant La Scala. Wir hatten uns fuer mittags verabredet und so trafen wir uns um 12.00 Uhr bei der ÑSignoraì, die den Tisch im Nebenzimmer fuer Ñunser Dutzendì reserviert hatte.

Es wurden angenehme und recht froehliche Stunden mit Berichten was in den Wochen seit dem Treffen im Dezember geschah, unterschiedliche Themen - nicht nur ueber Funkaktivitaeten - wurden besprochen. Axel, DG3IAD, z.B. hat ein neues Buch ÑTokio Kultur erlebenì geschrieben, das (nicht nur fuer Japanfans) sehr interessant ist.
Bekanntlich gibt es das Ñ Japan Jahr 2019 Muenchenì. Ein Besuch der einen oder anderen Ausstellung bzw. Veranstaltung lohnt sich bestimmt.

Die Stunden verflogen rasch und wir mussten uns wieder trennen, nicht ohne Aussicht auf ein weiteres Treffen in absehbarer Zeit.

  news140 10

 

 


 

JAIG D-Star Net

#528 Hiromichi Fukuda JA1IFB/KA1Z

 

Preface
This is the latest situation of our JAIG: Japanese Radio-Amateurís In Germany, D-Star Net. The Net is running every Sunday on reflector DCS 002Q as the German room of World Wide. The JAIG pleased to welcome you to as one of our JAIG D-Star Net members. And we are grateful for the time and energy you put into sharing Amateur Radio with others.

The announcement of JAIG D-Star Net,
Our JAIG D-Star Net is scheduled on the reflector DCS 002Q at 09:00 of every Sunday conducted by a net control station Fukuda JA1IFB

Und unsere Gruppe JAIG hat jeden Sonntag um 09:00 Uhr (UTC) auf dem Kanal DCS 002Q ein D-Star Net unter der Leitung von Fukuda (JA1IFB).

Come join the fun and listen to Net communication with amateur radio stations in the world. The JAIG has some of human resources on D-Star communication for members and they serve you well.

Acknowledgement
We would like to thank Stefan-san, DL1BH, for his kind permission to use reflector DCS 002Q.

news140 11

 

 


 

Herstellung einer1.8...7MHz-Band Linear-Lording-Antenne mit hoher Effizienz

#510 Shun´ichi KAWANO JR4PMW/JE6EKG ex9M2KE

 

Fuer den Funkbetrieb in dem s.g. Low-Band braucht man eine grosse Antenne mit grosser Grundflaeche. Aus diesem Grund koennen wenig Funkfreunde QSO betreiben.
Ich werde eine vertikale Antenne vorstellen, die selbst bei engem Platz unter Verwendung einer linearen Loading-methode mit Low-Band betrieben werden kann, was diesmal relativ effizient sein soll.

Auf Tabelle 1 wurde das Material dafuer zusammengestellt.
Der Glasfaser-Mast ist im Versandhandel, alle anderen Teile sind im Baumarkt und in einem Ham-Shop erhaeltlich.

1) Herstellung eines HF-Isolators Teil
news140 12Zuerst werden wir einen Kern fuer die HF-Isolierung (HF-Drossel) herstellen.
Auf dem Ferittkern (FT-240) wird ein Koaxialkabel (3D-QEV) nach W1JR, 15 Windungen gewickelt und mit Kabelbinder festgehalten (s.Abb.li). Danach montieren Sie die Koax-Buchse an der Koaxleitung. Auf der anderen Seite der Koaxleitung kommt der IV-Draht (Antennen Draht) hinzu und die innere Leitung sowohl der Maschendraht aussen wird mit einer Krokodilklemme angebracht.
Es wird in einem Gehaeuse (Netzverteiler Gehaeuse fuer Aussenmontage) untergebracht. Da die HF-Isolation fuer eine unsymmetrische Antenne wie ein vertikales System sehr wichtig ist, fuegen Sie bitte mehrere Stueck Ringkerne (z.B. Klappferitt) ein, wenn Platz vorhanden ist.
news140 13Ich habe in dem Koaxial Kabel 30 Ringkerne hinzugefuegt. (In der Material-Liste nicht aufgelistet). Das Lehrbuch schreibt, dass das Gegengewicht der Antenne und des Aussenleiters des Koaxialkabels das gleiche Potential sei. Aber nach meiner Erfahrung wuerde es so gut funktionieren, wenn an dem Speisepunkt der Koaxialleitung und dem Gegengewicht exakt geteilt wird.

2) Herstellung der Lastspule (Lording Coil)
Als naechstes wird eine Lastspule hergestellt.
Die Herstellung der Spule ist sehr einfach. Auf ein PVC-Rohr (Aussen Durchmesser D=60mm, z.B. PVC-Wasserleitung) eine Masseleitung z.B. fuer die Klimaanlage daraufwickeln und fuer den Angleich einige Anzapfungen vorsehen. Es ist nicht einfach, an welchen Stellen die Anzapfungen vorgesehen werden sollen. Nach meiner Erfahrung ist ca.16te Spulenposition fuer das 1.8~1.9MHzñBand die ca. 50 bis 55ste Spulenposition und fuer das 7MHz-Band die guenstigste. Wenn man diese Anzapfungen an mehreren Stellen vorsieht, erleichtert das die spaetere Abgleicharbeit.
Die Herstellung der Anzapfung: Zuerst die Zapfposition auswaehlen und mit dem Cutter (Schneidevorrichtung) ca. L=10mm, B=3mm abisolieren. Dann die Draehte (ca. 30~40mm) loeten. (Anmerkung: Um die Nacharbeit zu erleichtern, die Anzapfungen versetzt vorsehen, an jeder zweiten Windung oder zweitem Anzapfwinkel)
Im 3.5MHz-Band ist keine Lastspule erforderlich. Daher wird hier am Anfang der Lastspule angezapft (also 0. Windung).
Ausserdem wird der Anzapfungsdraht mit dem IV-Draht (isolierter Antennendraht) an die Erdkupferplatte angeloetet.

news140 143) Herstellung der Elementstuetze
Ziehen Sie den Glasfasermast auf die maximale Laenge heraus, bohren Sie ein 3-4mm grosses Loch in das Verbindungsteil und setzen dort die kleine Schraube ein. Anschliessend ein Klebeband draufwickeln.(s. Abb. li)
Kleine Schrauben werden nur als Stopper verwendet, daher sind die um M3-M4 in Ordnung.
Dies soll verhindern, dass der Glasfasermast rutscht, da sich das Verbindungsteil bei Wind usw. loest. Kleben Sie ganz fest mit dem Klebeband, wenn Sie das Loch nicht bohren wollen.
Falls der Glasfasermast von 12m in vertikaler Position steht, ist dies vor allem am Verbindungsteil des unteren Teils ein erhebliches Gewicht. Deshalb sollte man sehr vorsichtig sein, da er sich aufgrund des Windes lockert und leicht herunterfallen kann.

 

 

 

4) Herstellung eines Linear-Loading
Befestigen Sie eine PVC-Wasserleitung mit einem Außendurchmesser von 20 mm und einer Laenge von 1m, wobei die Laenge der rechten und linken Seite gleichmaessig an dem Glasfasermast mit der Kreuzklemme montiert werden soll. Und befestigen Sie den IV-Draht (Antennen Element) mit einem Kabelbinder von oben nach unten an dem Glasfasermast.
Die Abmessungen der Elemente sind in Abb.2-1, 2-2, Seite12) dargestellt. Die Frequenzeinstellung kann nach dem Zusammenbau vorgenommen werden. Daher nicht die Geduld verlieren. Gleichzeitig bringen Sie das PE-Seil fuer das Befestigungsspannseil (2-4 Stueck) im Mittelteil an. Wichtig ist, an der Spitze des Glasfasermastes die IV Leitung (Antennen Draht) in einer Schleifenform (runde Form) herzustellen. Obwohl er nur 12m hoch ist, verhindert dies beim Empfang statistisches Rauschen an der Spitze (Periodisches Entladungsrauschen). news140 15

5) Herstellung des Fundaments
Montieren Sie ein Rohr das man bei Bauarbeiten verwendet (s. Abb.re) mit der Kreuzklemme auf dem Fundament. Befestigen Sie die beiden Teile kreuzweise und vertikal. Platzieren Sie die Antenne an einer Stelle, an der Sie stehen sollte, und stabilisieren Sie die Betonbloecke auf dem Querteil.

6) Endmontage
Nun wird der Glasfasermast an dem Fundament befestigt und dabei in Form der vertikalen Antenne gebracht. Aufgrund des doch groessen Gewichtes wird es schwierig sein, diese Arbeit alleine zu bewaeltigen. Ich empfehle, zuerst befestigen Sie die Basis des Glasfasermastes mit einer frei beweglichen Klemme. Der Glasfasermast wird als Drehpunkt angehoben und schliesslich an dem Fundament ein Rohr befestigt. Da jedoch der 12m lange Glasfasermast einen Aussendurchmesser von >55mm hat, (in meinem Fall, die Rohrklemme nur bis 50mm moeglich ist) bereiten Sie ein weiteres Rohr vor und fixieren Sie den Glasfasermast. Das zusaetzliche Einzelrohr mit einem Edelstahldraht oder aehnlichem fest binden. In diesem Zustand befestigen Sie die Rohrseite des Einzelrohrs mit dem Rohr der Basis und Universalklemme. (Anmerkung: Wenn Sie hier keine Universalklemme verwenden, ist es schwierig, allein zu arbeiten.) Nach der Befestigung an dem Fundament mit dem PE-Seil sichern Sie die Halterung, damit die Stuetze der Elementteile auch bei starkem Wind nicht zusammenbricht. (Anmerkung: Glasfasermasten von 10m haben einen Aussendurchmesser von weniger als 50mm und koennen direkt mit einer Kreuzklemme befestigt werden.) news140 16

7) Montage von peripheren Komponenten
Befestigen Sie die vorbereitete HF-Isolator-Box und die Lastspule mit U-Buegel und Edelstahldraht an dem Fundamentteil. Um den Einfluss von Metall zu reduzieren, ist die Lastspule so von dem Metallrohr installiert, dass die hochfreqenzmaessige Beeinflussung minimiert wird. Die drei Kupferplatten als Gegengewicht werden Sie rundum auf den Boden legen. Es ist nicht erforderlich, die Kupferplatten in den Boden zu versenken. Sie muessen lediglich auf dem Boden platziert werden, weil in diesem Fall nur statische Kopplung zwischen der Kupferplatte und dem Boden gebildet wird. (Anmerkung: da Kupferplatten fuer die statische Kopplung vorgesehen sind, ist eine Dicke von 0.1mm ausreichend.) Darueber hinaus legen Sie die uebrig gebliebenen IV-Draehte in alle Richtungen hin. Als Radial (Gegengewicht) legen Sie die Draehte einfach auf den Boden. (In meinem Fall sind es nur etwa 20m IV-Leitung, 3 verschiedene Richtungen, sogar gewinkelte Form gelegt.)

8) Einstellung
Nun, machen Sie die Antennen lebendig. Messen Sie zuerst die Resonanzfrequenz im zusammengebauten Zustand. Verbinden Sie die koaxiale news140 17 news140 18Ummantelungsseite von der HF-Isolationsbox mit Masse und messen Sie die Elementseite, ohne anzuschliessen. Es soll wahrscheinlich bei einer Frequenz von weniger als 3.5MHz liegen, wenn ein Glasfasermast von 12m verwendet wird, wie in der schematischen Darstellung von Abb.2-2 (unten li) gezeigt. (Anmerkung: Es wurde 3.2 MHz gemessen.) In diesem Fall wird der lineare Lastabschnitt auf die Zielfrequenz hochgefahren und mit der Kurzschlussleitung auf ca. 3.530 bis 3.540MHz eingestellt. Die Kurzschlussleitung eines 1m langen IV-Drahtes wird einer Krokodilklemme an beiden Enden angebracht. Da in diesem Zustand das Element des Linearloadingteils nicht mit dem IV-Draht leitfaehig ist, ist es erforderlich, den blanken Kupferdraht, (z.B. der fuer die Gartenarbeit verwendet wird), ca. 1.5m in der unteren Teil der Antennen Draht darauf zu wickeln und beide Enden zu loeten. Dieser Kupferdraht wird mit der Krokodilklemme der Leitung kurzgeschlossen. news140 19 news140 20Wenn Sie den Abgleich abgeschlossen haben, loeten Sie alle Krokodilklemmen an und machen Sie mit dem Klebeband wasserdicht. Wenn die Resonanzfrequenz hoeher als 3.55MHz liegt, stellen Sie sie mit der Loading Spule ein. (Anmerkung: Es betrug 3.8MHz Verwendung von 10m Glasfasermast. (s. Abb.2-1 li ) Wenn der Abgleich des 3.5MHz Band fertig ist, ist das Element mit der Lastspule verbunden und die Anzapfung der Spule auszusuchen, um in den Bandbereich von 1.8 bis 1.9MHz zu gelangen.

 Damit ist die Antenne im Bereich von 1.8 bis 3.5MHz beendet. Vergessen Sie nicht die Nacharbeit von Wasserdichtigkeit und Fixierung des Antennenelements.
Wenn Sie diese Antenne in Betrieb nehmen, waehlen Sie zuerst mit der Leitung (Koax-Innenleiter mit Krokodilkremme angebracht) die Anzapfungsstelle von dem HF-Isolator.

9) Zusaezlich, bei Verwendung als 7MHz Band Antennen
Wir haben von 1.8 bis 3.5MHz als 1/4 lambda-GP spezifiziert. Jedoch im 7MHz-Band kann das Impedanzwandler notwendig. Fuegen Sie einige Anzapfungen an die 16te Windung der Lastspule hinzu. (Es wird ca.11.2µH.) Ein Kondensator gegen Hochspannung ist nicht kaeuflich, daher stellt man ihn in diesem Fall mit einem Koaxialkabel selbst her. Dafuer nehmen Sie ein 5D-FB (Type Name ist jap. Produkt) und schneiden es in ca. 50cm Laenge. (Anmerkung: ca.45pF bei dieser Laenge). Jedoch ist die endgueltige erforderliche Laenge erst bei Ñcut and tryì festzustellen. Es gibt die Kombinationen von L und C. Daher sollte man zuerst die Spulenseite feststellen und mit dem Koaxialkabel justieren. Am Ende des Koaxkabels kann kein Hochspannungsdurchschlag entstehen, trotz einer Sendeleistung von 200W.
Wenn die obige Einstellung abgeschlossen ist, arbeitet die Antenne im Bereich von 1.8-1.9MHz und von 3.5MHz Band als 1/4 lambda-GP-Antenne. Und das 7MHz Band kann als 1/2 lambda Antenne betrieben werden. Wodurch sie eine effiziente Antenne mit relativ kleiner Bemassung ist, weil die Elemente in allen Baendern als Linear-loading Antenne arbeiten werden. Darueber hinaus betraegt der Strahlungswinkel bei idealem Boden nach theoritischer Antennen-Simulation ca. 30 Grad. Das Umschalten der gewuenschten Baender wird mit der Krokodilklemme ausgewaehlt. Der Speisepunkt liegt ca.1m ueber dem Boden, daher ist das manuelle Umschalten einfach. Aber, wenn man schnelle Bandaenderungen machen will, gibt news140 21es ein Problem. Ich finde das Hinzufuegen eines Relais-Umschalters auch interessant. Jedoch ist das fuer mich nicht mehr notwendig. Ferner wird die Impedanz an dem Speisepunkt niedriger (ca. 20 Ohm bei der tatsaechlichen Messung bei 1.8MHz, und 36 Ohm bei 3.5MHz). Daher denke ich, dass ein Impedanzwandler als ÑStepdownì Trafo hinzugefuegt werden soll. Die Impedanz von 7 MHz zeigt aus irgendeinem Grund auch einen niedrigen Wert von 20 Ohm. Vermutlich, denke ich, ist dies ein Einfluss von Streukapazitaet zwischen Speisepunkt und Messeinrichtung (Antennen-Analysator). Ich verwende es so, wie es ist.
Man kann einfach Fabrik-Antennen benutzen. Aber es ist auch sehr interessant, Low-Baender mit Eigenbau-Antennen geniessen.

Ich hoffe, es wird fuer alle hilfreich sein.

Seite14 zeigt fuer JE6EKG Stations-Antenne mit 12 m Mastlaenge.
und fuer die Station von JR4PMW mit 10 m Mastlaenge.

news140 23
news140 24
news140 25
news140 26

 

Ges. Ansicht fuer JR4PMW (li) mit Zaun als Gegengewicht, und re. fuer JE6EKG mit Kurzschlussbruecke

 

  news140 28

 

 

 


 

 

 

news140 27

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen